SV DJK Geeste
SV DJK Geeste
Keine Teams vorhanden!

» Zum Hauptverein (extern)



Diese Website wurde
erstellt mit


Heimsieg für Ihre Homepage!


» Vorbericht NOZ Geeste-Hesepe 26.08.2011
Drei Begegnungen werden in der Fußball-Kreisliga am Samstag ausgetragen, darunter zwei richtungweisende Derbys. Einen Tag später blickt die Konkurrenz auf das erste Topspiel der frühen Saison zwischen Schapen und Dörpen, dem einzigen Spiel am Sonntag.

„Die Chancen stehen fifty-fifty“, weiß Bernd Keiser, Coach der Sportfreunde Schwefingen, um die besondere Konstellation des Nachbarschaftsduells bei Union Meppen. „Viele Spieler beider Mannschaften kennen sich und wollen darum nicht verlieren“, erwartet sein Meppener Kollege Christian Wessels. Der Start beider Clubs war durchwachsen. Die Unioner erreichten vier Punkte aus drei Partien, Schwefingen zwei Zähler weniger. „Erst einmal müssen wir Anschluss an das Mittelfeld finden“, fordert Keiser. Vom Aufstieg will der Coach nichts wissen. „In der momentanen Verfassung gehören wir nicht nach ganz oben“, verweist er vielmehr auf das „warnende Beispiel Haren“. Der TuS geriet in der Vorsaison unerwartet in den Abstiegsstrudel.

Wessels hat indes mit einem Problem zu kämpfen, dass er „Schubladendenken“ nennt. Sein Team neige dazu, gegnerische Mannschaften zu unterschätzen. „In welche Schublade packt sie den Gegner? Ist es die ,Das machen wir schon‘-Schublade, geht der Schuss immer nach hinten los“, so Wessels vor dem Stadtderby (Sa., 18 Uhr).

Derby-Stimmung, auf die sich beide Vereine schon seit dem Geester Aufstieg und dem Groß Heseper Klassenerhalt freuen, wartet am Samstag ab 19 Uhr auf dem Sportgelände der DJK. Nach der auch aus Geester Sicht verdienten Niederlage gegen zehn Papenburger will das Team von Trainer Andreas Hofschröer mit Kampf und Einsatzbereitschaft in das Spiel gehen. Beide Teams verbuchten bisher einen Sieg – das Duell weist also die weitere Richtung der Klubs in der Tabelle.

Spitzenreiter BW Dörpen muss seine Position in Schapen (So., 15 Uhr) verteidigen. Der heimische FC ist nach dem Sieg in Groß Hesepe und einer dabei imponierenden ersten Hälfte selbstbewusst. Spielertrainer Michael Felix: „Wir sind gut drauf.“ Mit einem breiter aufgestellten Kader als in der Vorsaison will Schapen nach dem knapp verpassten Aufstieg diesmal den Sprung in die Bezirksliga packen. Dazu stellte Felix auf eine Viererkette in der Abwehr um. Die Neuzugänge Hanjo Vocks (SV Holthausen/Biene) und Philip Schmidt (SV Bad Bentheim) in der Innenverteidigung sowie die Vaal-Brüder Mario und Maik auf den Außenbahnen bilden den Defensivverbund.

„Schapen hat in den letzten Jahren zu viele Gegentore kassiert“, erkannte Felix. Sonntag bekommt es seine Verteidigung mit der treffsichersten (17 Tore) Offensive der Liga zu tun. „Dörpen ist sehr stark. Die Ergebnisse sprechen für sich“, sagt der 36-jährige Ex-Oberligaspieler. Dörpens Coach Jonny Bojer erwartet eine enge Partie: „Da treffen sich zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Die Tagesform kann entscheidend sein.“


» Quelle: Meppener Tagespost, 26.08.2011



» Auf Facebook teilen:

» Bewertung: Nur für Vereinsmitglieder möglich!

» Kommentare: (00)
Die Kommentarfunktion ist nur für Vereinsmitglieder verfügbar!